Weihnachtskrippen


Die Weihnachtskrippe

 

Im Lukasevangelium lesen wir: "Maria gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war" (Lk 2,7).
Im Jahr 1223 feierte der heilige Franz von Assisi im Wald von Greccio in einem Stall mit Ochs und Esel und einer strohgefüllten Krippe Weihnachten, um so der Bevölkerung die Weihnachtsgeschichte näher zu bringen. Bald danach wurden Krippen in vielen Kirchen und Klöstern, später dann auch in Wohnungen aufgestellt.
Eine europaweite Verbreitung fand die Weihnachtskrippe ab dem 16. Jahrhundert durch die Jesuiten. 
Die ältesten Weihnachtskrippen in Tirol werden in der Jesuiten- und in der Franziskanerkirche in Innsbruck im Jahre 1608 verzeichnet. Zur Zeit der Aufklärung wurden die Krippen aus den Kirchen verbannt, wodurch sie in den Bürger- und Bauernhäusern immer mehr Einzug fanden. Bevor der Weihnachtsbaum im 19. Jahrhundert in den deutschen Haushalten Einzug hielt, stand die Weihnachtskrippe im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier.


Modell "Maria"

- ist im Moment nicht mehr zu haben-   eine neue Krippe ist in Vorbereitung

 Ein Modell im typisch alpenländischen Stil. Mit Steinen auf dem Dach, kleinem Stall, Heustadel und kleinem "Offenstall".

Darin ist genügend Platz für die "Heilige Familie" und allerlei Figuren.



Modell "Josef"


... ist eine etwas luxuriösere alpenländische Krippe. Sie besteht aus zwei Ställen, bzw. Stall und Lagerraum für Milch, Käse, Butter, Eier.

Auch der große "Offenstall" ist natürlich mit ausreichendem Platz für die Figurengruppen versehen.



Modell "Jesus"

... mit einem schönen Schindeldach, geschlossenem Stall, Offenstall und Heustadel ausgestattet.

Wie auch bei den anderen Krippen, ist hier jedes Detail durch die Hand des Krippenbauers gegangen. Jede einzelne Schindel, jedes noch so kleine Bauteil wurde von ihm per Hand gefertigt!

ist im Moment nicht mehr zu haben  -eine neue Krippe ist in Vorbereitung-



Modell "Alm"

...sie ist eine kleinere alpenländische Krippe mit einem kleinen Wohnbereich für die Bauersleut`und einem Offenstall. 

Auch hier wieder der typische alpenländische Steinbesatz auf dem Dach. Umgeben von einem kleinen Zaun. Mit einigen kleinen handgefertigten Details, wie Holzstapel, Wagenrad, entsteht somit eine heimelige Welt.



Modell "Berghütte"

- ist im Moment nicht mehr zu haben -       eine neue Krippe ist in Vorbereitung 

 "Berghütte" ist der Klassiker unter den alpenländischen Krippen. Sie hat alles, was von einer Krippe in solch einem Themenbereich erwartet wird. Einen großen Heustadel, einen geschlossenen Stall, einen Offenstall und natürlich das typische Schindeldach....



Modell "Engel"

... verfügt über einen großen Stall mit detailgenau nachgebauten Stalltüren. Achten sie einmal auf die Aufteilung der großen Scheunentore.... wie im Original!

Auch hier wieder die vielen detailgetreuen Einzelteile, die eine Krippe in diesem Stil so liebenswert macht.



Modell "Baumrinde"

... eine kleine Krippe mit einem Dach aus Baumrinde. Durch dieses Detail wirkt sie noch "robuster" als die anderen Krippen... sehen Sie sich auch hier wieder die Details genau an...



Modell "3Könige"

 Eine besonders detailreiche Krippe. Sie besticht durch ihre fast luxuriös anmutende Eleganz. Sie verfügt über jeweils einen geschlossenen Heustadel mit seitlicher, fest installierter Holztreppe, einer hölzernen Brüstung, einen geschlossenen und einen Offenstall.

Eine weitere Beschreibung ist hier nicht notwendig. Die Bilder sprechen für sich....



Modell "Eckkrippe"

Wie der Name schon sagt, übers Eck gebaut. Eine besonders formschöne Krippe, die  in ihrer Einfachheit überzeugt.



Modell "Weihnachten"

Wieder ein besonders schönes Beispiel, wie abwechslungsreich die alpenländischen Krippen aussehen können. Hier besteht die Krippe aus einem fast unsichtbaren Heustadel im linken Gebäudeteil, einem Aufenthalts- und Wohnraum für die bäuerliche Familie im ersten Stock, sowie die Stallungen im unteren Bereich. Sie ist mit Steinsockel und im oberen Teil aus Holz. Ganz wie die natürlichen Vorbilder im Original.



Modell "Orient"

 Eine große orientalische Weihnachtskrippe. Sie ist sehr detailreich und vermittelt eine Stimmung, als wäre man auf einem Schauplatz im "Morgenland". Es ist eine spezielle Krippe, die man so schnell nicht findet.